Spielberichte Alte Herren

Alte Herren

Alte Herren SG Kirchberg/Lohne/Haddamar – Bosna/Herzego KS 3:0 (1:0) Aller Anfang ist schwer, so auch bei unserer Alten Herrenmannschaft. Vorbereitungsspiele gab es nicht, auch war die Trainingsbeteiligung nicht so wie es sich die Trainer wünschten. In den ersten Minuten einige Nervosität vor allem im Spielaufbau, hier ging doch das ein oder andere daneben. Trotzdem Möglichkeiten gegen einen an diesem Tag schwachen Gegner. Norman scheiterte nach 7 Minuten am gegnerischen Keeper, 5 Minuten später ist die Flanke von Frank eigentlich zu lang, doch Thomas Döring kommt noch zum Kopfball, kann die Pille aber nicht mehr drücken. Sekunden später wieder Thomas in bester Position, doch sein Schuss wird vom Gegner abgeblockt. Jetzt läuft es bei der SG, Coli setzt nach einer Viertelsunde Norman in Szene, doch der gute gegnerische Torwart rettete. Nach 25 Minuten war es soweit. Einen Freistoß können die „Kasseler“ zwar abwehren, doch genau vor die Füße von Christian Löber. Der „junge Wilde Löwe“ nimmt sein Herz in beide Hände und knallt das Leder mit seinem linken „Schokoladenfüßchen“ zum 1:0 ins Tor. Jetzt spielt nur noch die SG, vor allem unser Mittelfeld mit Christian, Norman und Matthias agieren überragend. Schlecht nur, dass die vielen gut heraus gespielten Möglichkeiten nicht genutzt werden. Auch ist etwas Pech dabei, wie zum Beispiel beim Lattenschuss von Jens Colmorgen. Nicht vergessen wollen wir aber den ein oder anderen Lapsus in der Abwehr, hier wurde doch etwas zu lässig agiert. Nach der Pause wieder kleine Anlaufproblem, doch als das Tempo erhöht wird, kommt der Gegner nicht mit. Nach 50 Minuten ein toller Angriff, den Christian Löber auch klasse abschießt, doch der Schiedsrichter pfeift Abseits. Nach einer kleinen Auszeit zieht der überragende Christian seine Mitspieler noch einmal mit und jetzt klappt es auch mit dem Verwerten der Möglichkeiten. Kay(Machete) Machalett steht nach einer Ecke von Norman da wo ein Goalgatter stehen muss und knallt die Pille in der 65.min zum 2:0 ins Netz. 3min vor dem Ende krönt Norman seine gute Leistung als er eine mustergültige Flanke von Matthias Müller zum 3:0 Endstand ins gegnerische Tor jagt.
Alte Herren SG Kirchberg/Lohne/Haddamar – RW Wolfhagen 0:2 (0:0)
Alte Herren FC Hermania – SG Kirchberg/Lohne/Haddamar 3:2 (2:0) Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit lag unsere „Alten Herren“ in der Pause mit 0:2 zurück. Nach dem Wechsel unsere Elf klar spielbestimmend, musste aber durch ein, für die SG Fans klares Abseitstor, das 0:3 hinnehmen. Nach dem 1:3 Mitte der 2.Hälfte gelang nur noch das 2:3 in der Schlußminute.
Alte Herren SG Kirchberg/Lohne/Haddamar – SF Fasanenhof 6:1 (3:1) Torschützen: Ch.Kirsch(2), Lars Küllmar, Ch.Girth, J.Colmorgen, M.Küfner
Alte Herren SG Kirchberg/Lohne/Haddamar - Spvgg. Olympia 1914 Kassel 1:1 (0:0) Kein hochklassiges Spiel von beiden Mannschaften wurde den Zuschauern in Lohne geboten. Eigentlich sind beide Team spielerisch sehr stark, doch das konnte man an diesem Samstag nicht umsetzen. Olympia ging nach 71 Minuten durch einem verwandelten Elfmeter mit 0:1 in Führung, doch bereits im Gegenzug gelang Mathias Müller mit einem schönen Kopfball der Ausgleich. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Ende. Der sportliche Leiter Klaus Fritz hadert im Moment etwas mit der Einstellung verschiedener Spieler. Vor der Saison hatten viele für die „Alten Herren“ zugesagt. Mittlerweile ist es jedoch so, dass einige Kicker der Alten Herren am Sonntag immer wieder aushelfen müssen bei der II. und III.Mannschaft. Und zwei Spiele am Wochenende sind wirklich zu viel. Bei dem eigentlich großen Kader der Alten Herren muss es doch möglich sein hier einen Mittelweg zu finden um die Belastung auf viele Schultern verteilen zu können.
Alte Herren Guxhagen/E./K. – SG Kirchberg/Lohne/Haddamar 1:1 (0:1) Mit einem starken Kader ging es auf die Reise nach Guxhagen. Mit dabei nach längerer Pause Carsten Kramer, er sollte mit seinem alten Sturmpartner Thomas Döring das Angriffsspiel beleben. Und das machte Carsten, um es vorweg zu nehmen, auch ganz hervorragend. Wie die Feuerwehr legte unser Team los. Bereits nach 5 Minuten die erste gute Möglichkeit für Christian Girth. Nach tollem Spielzug war unser Mittelfeldspieler schon am Keeper vorbei, doch der Winkel wurde zu spitz und die gegnerische Hintermannschaft konnte zur Ecke klären. Der Eckstoß kam wunderbar in den Strafraum und bereitete der Abwehr großes Kopfzerbrechen. Leider konnten Thomas und auch Carsten die Konfusion beim Gegner nicht nutzen. 2min später verlängert Christian Löber schulmäßig einen Abstoß in den Lauf von Carsten, der war allein durch, versuchte dann noch einen anstürmenden Gegenspieler aussteigen zu lassen, aber der kann zur Ecke klären. Die kommt scharf getreten genau auf den Kopf von Christian Girth, aber das Leder fliegt über den Kasten. Im Gegenzug die Gastgeber mit der ersten Möglichkeit, doch auch die wurde nicht genutzt. 60 Sekunden später spielte unsere Abwehr(Warum??) auf Abseits. Der Pfiff kam nicht, aber auch hier kam der Gegner nicht am klasse reagierenden Sven Meister vorbei. Unser SG blieb weiter am Drücker, zeigte richtig guten Fußball und erspielte sich in der 19.min die nächste 100% Möglichkeit. Wunderbar wurde ruhig aufgebaut, dann ging es über den nie zu haltenden Carsten Kramer. Überragend ließ er alle stehe, legte mustergültig quer, aber wieder bekam Ch.Girth das Runde nicht in das Eckige. 60 Sekunden später war es endlich so weit. Nach einem ruhig aufgebauten Angriff kam Christian Löber ans Leder. Wunderschön anzusehen wie er seinen Gegenspieler austeigen lässt dann aus 25m abzog. Wie ein Strich und unhaltbar für jeden Torwart dieser Welt schlug das Leder im rechten oberen Winkel ein. Was für ein geiles Tor !!! Damit machte sich der junge Mann selbst das schönste Geschenk zu seinem runden Geburtstag. Der Gegner wusste sich in dieser Phase nur noch durch Fouls zu helfen. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre bei einem Spiel der „Alten Herren“ kamen dann auch noch dumme Sprüche wie „Sissi oder Weichei“. Das eine Unverschämtheit und Unsportlichkeit sondergleichen und das auch noch ausgerechnet einem Sportsmann wie Christian Löber gegenüber. Dieses Geschwätz und dummes Gelabber, hauptsächlich von einem Fußballspieler???, ging über die ganzen 80 Minuten, unglaublich. Längst hätte hier der Schiedsrichter härter durchgreifen können und einen vom Platz stellen müssen. Der gegnerische Betreuer reagierte dann auch und wechselte. Durch die vielen Freistöße nach den Fouls gute Kopfballmöglichkeiten, aber Markus und Ralf verfehlten ihr Ziel. Nach der Pause musste man nach der Verletzung von Thomas Döring umstellen und unser Team verlor die Ordnung. Guxhagen wurde nun stärker und drückte unser Elf in die Defensive. Sven Meister stand nun mehr als ihm lieb im Mittelpunkt und verhinderte mit zwei tollen Paraden den Ausgleich. Ralf Hanke zeigte seine technischen Fähigkeiten in der 57.min. Wunderbar kam die Flanke auf den Schlappen von Matthias Müller, aber leider ging der Schuss genau auf den Torwart. Die Fouls gingen weiter und brachten unsere Elf völlig aus dem Konzept. Das nutzte der Gegner in der 65.min zum 1:1 Ausgleich. Unsere Abwehr nun mit großen Problemen gegen die zwei schnellen Stürmer, aber etwas Glück und der tolle Sven verhinderten die Führung für Guxhagen. Ch.Girth versuchte es nach 69 Minuten, aber der Gegner bekam im letzten Moment einen Fuß dazwischen. Sekunden vor dem Abpfiff die 100% zum Sieg, aber wieder scheiterte Ch.Girth. Christian hatte an diesem Tag wirklich die Seuche am Fuß, es wollte einfach nicht klappen. Am Ende war man heilfroh über den Schlusspfiff des Schiedsrichters nach einem Spiel, was wir von der Redaktion so schnell nicht vergessen werden.