20. September 2019: Alte Herren SG Kirchberg/Lohne/Haddamar – VFL 1886 Kassel 4:0 (2:0)

Das Aufgebot:
Sven Meister, Florian Rüppel, Christian Löber, Christopher Itter, Marcel Kentel, Andreas Freund, Thorsten Krug, Tobias Hofmann, Kay Machalett, Sven Gloor, Ande Dungl, Frank Suschanka, Marco Recker

Tore:
05.min 1:0 Kay Machalett(A.Freund);
21.min 2:0 Andre Dungl(Elfmeter);
63.min 3:0 Tobias Hofmann(A.Dungl);
71.min 4:0 Christian Löber(T.Hofmann)

Gelbe Karten:
Marcel Kentel 

Eine überragende Partie zeigten unsere Alten Herren gegen den Tabellenzweiten VFL Kassel. Gegen eine Mannschaft die einige technische starke Spieler in ihren Reihen hatte, setzte unser Team auf mannschaftliche Geschlossenheit und lag damit genau richtig. Vom Anpfiff an wurde diszipliniert gespielt, alle Kicker hielten ihre Positionen und waren so immer anspielbar. Eine Klasse für sich Andreas Freund. Überall auf dem Platz zu finden, technisch unglaublich stark und mit einem tollen Auge für den Mitspieler. Nach 5 Minuten der erste geniale Streich von Andreas. Super schnappte er sich das Leder im Mittelfeld, unaufhaltsam flitzte (Schmandi) durch die gegnerischen Reihen und spielte genau im richtigen Moment den „tödlichen“ Pass durch die Schnittstelle. Kay Machalett nahm die Vorlage dankend auf und veredelte die tolle Aktion zum 1:0. 3min später musste Kay eigentlich das 2:0 erzielen, doch hier stotterte der Motor beim Abschluss. Im der Offensive beteiligten sich alle Kicker und stellten so den Gegner ein ums andere Mal vor unlösbaren Aufgaben. Christopher Itter zirkelte nach 10 Minuten eine Flanke auf Marcel Kentel, doch der Schuss flog über den gegnerischen Kasten.

Unsere SG spielte weiter guten Fußball, stand hinten bombensicher und zeigte eine tolle Spieleröffnung. Wenn man etwas bemängeln kann, dann nur über die Chancenverwertung. Längst hätte man höher führen müssen, so dauerte es bis zur 22.min als A.Dungl sicher einen Handelfmeter zum 2:0 Halbzeitstand verwandelte. Nach der Pause die Überlegenheit noch größer, es spielte nur noch unsere Elf. Der Fußball weiter klasse, doch zu viele klare Möglichkeiten wurden liegen gelassen. Erst Neuzugang Tobias Hofmann brach  in der 63.min den Bann und erzielte nach schöner Vorarbeit von A.Dungl das 3:0. Den Schlusspunkt setzte Christian Löber nach 71 Minuten und erzielten nach wunderschönem Doppelpaß mit T.Hofmann den 4:0 Endstand. Viel Spaß hatten alle Fans der SG am Seitenrand. Beim wunderbaren(Bosch) wurde die herausragende spielerische Leistung bestaunt, vom Schiedsrichterobmann Karsten Scherb gab es als Zugabe noch Schiedsrichterregelkunde. Hier konnten sogar noch alte Fußballhasen ganz Neues kennenlernen.

Klasse !!!