post

Nostalgie 18 Schreckschuss 2015 Teil 1

Als Vorstand eines kleinen Vereins ist man gezwungen sich immer was Neues einfallen zu lassen, um Geld in die meist leeren Kassen zu bringen. Das sind erst einmal Ideen, Eingebungen, Geistesblitze und Inspirationen gefragt.

Damit ist es aber noch lange nicht getan, denn auch helfende Hände werden zur Umsetzung gebraucht. Hier ist der kleine, aber feine und großartige Vorstand vom TuSpo Lohne mehr als gut aufgestellt.

Alle packen mit an, haben gute Ideen, tolle Ehefrauen die Mitziehen und auch Vereinsmitglieder, die zum Verein halten und bei Events Gewehr bei Fuss stehen, um zu mit anzupacken.

Wir wissen nicht, wer die überragende Idee hatte, das Schreckschuss Showtheater zu engagieren. Die Showband aus Malsfeld bietet ihren Besuchern eine farbenfrohe Show mit Kultsongs und Klassikern der 60er und 70er Jahre. Man fühlte sich zurückversetzt in eine Zeit, die für die meisten Zuschauer zu den schönsten überhaupt zählt. Aber auch jüngere Besucher kamen aus dem Stauen nicht mehr heraus und ließen sich von der Band mitreisen Vollgas auf ihren Plätzen zu geben.

Überraschend für den Vorstand die riesengroße Nachfrage nach Karten, man hatte wirklich voll ins Schwarze getroffen. Bei den vielen Anfragen konnte man sogar zwei Abendshows präsentieren, der Wahnsinn.

Der oder die Abende waren dann wirklich auch was ganz Besonderes, die Stimmung war nicht zu überbieten. Alle Besucher wurden hervorragende von vielen helfenden Händen versorgt mit Snacks und kühlen Getränken.

Dazu eine Show, die wirklich alle von den Stühlen riss. Alles klappte reibungslos und alle, ob groß oder klein, jung oder älter, hatten ihren Spaß. Helfer und Veranstalter hängten nach der Show sogar noch eine dritte „Halbzeit“ dran und auch hier die Stimmung famos. Die Polonaise wurde stundenlang zelebriert, ehe auch die letzten irgendwann ins Bett fielen.

Hier nun einige Erinnerungen an einen wunderschönen Freitagabend.

PlayPause
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider