post

Spielbericht und Bilder vom Spiel Alte Herren – Heiligenrode

Alte Herren SG KiLoHa – TSV Heiligenrode 0:3 (0:2)

Das Aufgebot: Sven Meister, Florian Rüppel, Matthias Müller, Christian Löber, Christian Girth, Andreas Hanka, Sascha Wenzel, Tobias Hofmann, Thorsten Krug, Andre Dungl, Marcel Kentel, Frank Suschanka, Christoph Köhler, Kay Machalett, Florian Wrobel

Viel hatte man sich vorgenommen, aber am Ende gab es eine verdiente Niederlage gegen den TSV Heiligenrode. Der Anfang verheißungsvoll. Gerade einmal 17 Sekunden waren gespielt, als Tobi Hofmann vorm Tor der Gäste auftauchte, sein Schuss ging aber am Tor vorbei. Die SG KiLoHa setzte nach, kam 10 Minuten später zur ersten hochkarätigen Chance des Spiels. Bei deiner Ecke schwamm die gegnerische Abwehr, das Leder landete vor den Füßen von Sascha Wenzel, unser Verteidiger in bester Position, aber der Schuss ging am gegnerischen Kasten vorbei.
Zwei Minuten nach der 100%, auch eine Möglichkeit für Heiligenrode, aber der Konter wurde ganz schlecht zu Ende gespielt und verpuffte. Fast im Gegenzug der nächste Hochkaräter, Christian Löber mit dem tollen Diagonalpaß zu Marvel Kentel, der legte quer zu Sascha, doch vollkommen frei vorm Tor ging der Schuß über den Querbalken.
In der 16.min wieder eine Ecke und die nächste Chance, aber beim Kopfball bekam Andre keinen Druck hinter den Ball. Nach 19 Minuten ein völlig ungewohnter Blackout von Matze, hatte den Ball sicher, vertändelte ihn dennoch und beim Schuss bekam Frank Suschanka den Ball an die Hand. Der Elfmeter wurde zum 0:1 genutzt, was den Spielverlauf auf den Kopf stellte.
Anstatt 2:0 für uns, stand es aus dem Nichts 0:1. Das wahrscheinlich der Knackpunkt, trotzdem frustrierend, wie unsere Mannschaft vollkommen Linie und Ordnung verlor. Mittlerweile war es auch immer lauter auf dem Platz geworden, jede Aktion wurde kommentiert, vor allem von außen.
Die Unordnung bei unserer Elf nutzten die Gäste in der 23.min sogar zum 0:2, was noch mehr Hektik und viele Fouls auf beiden Seiten ins Spiel brachte. Eis entwickelte sich mehr und mehr ein ganz schlechtes Spiel, vor allem unsere Mannschaft fand den Faden der ersten 15 Minuten nich wieder, schenkten ein ums andere Mal die Bälle her und kamen trotzdem zu einer neuen 100% Möglichkeit.
Endlich einmal ein schneller und genauer Flankenwechsel von Andre auf Sascha, der erneut frei vor der Kiste, aber wieder fand das Leder nicht ins Ziel. Die „Brüllerei“ ging hemmungslos weiter, selbst bei einen klaren Abseits(5 Meter) wurde der 23. Mann noch angemacht, als vollkommen zu Recht pfiff.
Die pausenlose „Anmache musste der Schiri erst noch verdauen, deshalb dauerte die Pause auch etwas länger. Nach dem Wechsel nichts Neues bei unserer Elf, leider. Heiligenrode brauchte nur auf die Fehler zu warten, die auch prompt in regelmäßigen Abständen kamen.
Mitte der 2. Halbzeit das 0:3, als im Mittelfeld der Zweikampf und Ball verloren wurde, unsere Abwehr viel zu weit vom Gegenspieler stand und der artig Danke sagte. Bei dem Standfußball hatte man oft das Gefühl, als wenn die Gäste 3 Spieler mehr auf dem Platz hatten.
Das, was man schon unseren Kids beibringt, nämlich nach dem Abspiel sich gleich wieder anzubieten um Anspielstationen zu schaffen, machten nur die Gäste. Jetzt ließ sich auch der Schiedsrichter von den lauten Kommentaren mehr und mehr beeinflussen und verlor seine Linie.
Aber in diesem Spiel wurde wieder einmal deutlich, warum kein Schiedsrichter mehr Spiele bei den Alten Herren pfeifen will. Florian Wrobel versuchte nach seiner Einwechslung Linie ins Spiel zu bringen, hatte da aber wenig Unterstützung. Es gab noch einige Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber die schenken wir uns, dafür war unsere Enttäuschung einfach zu groß.

PlayPause
1
2
3
4
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
19a
20
21
22
23
24
previous arrow
next arrow
1
2
3
4
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
19a
20
21
22
23
24
previous arrow
next arrow